Not- und Katastrophenhilfe Philippinen

Die Philippinen, ein Inselstaat mit über 7.000 Inseln in Südostasien, sind durch ihre exponierte Lage auf dem Pazifischen Feuerring in hohem Maße von Erdbeben und Vulkanausbrüchen betroffen.

Mt. Mayon und Mt. Pinatubo zählen zu den gefährlichsten der rund 20 aktiven Vulkane und können verheerende Auswirkungen auf die Bewohner in der Umgebung haben. Bei einem erneuten Ausbruch des Mayon im Jan. 2018 sind mehr als 10.000 Menschen in der 2. KW des neuen Jahres aus der unmittelbaren Umgebung geflohen.

Im Oktober 2013 brachte ein Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Insel Bohol und ihren Nachbarinseln Tod und Zerstörung.

Zahlreiche Taifune und heftige tropische Stürme suchen das Land jedes Jahr heim. Im Nov. 2013 hinterließ der Taifun Haiyan mit Windgeschwindigkeiten von über 300 Stundenkilometer eine Schneise der Verwüstung. Ein durch den Taifun entstandener Tsunami setzte weite Teile der Provinzhauptstadt Tacloban auf der Insel Leyte unter Wasser. Über 6.000 Menschen fanden durch den Monstersturm den Tod.

Die Philippinen zählen zu den am stärksten vom Klimawandel betroffenen Regionen der Welt.

Neben der kurzfristigen Hilfe ist auch langfristig sehr viel Hilfe für den Wiederaufbau zerstörter Regionen und den vorbeugenden Katastrophenschutz erforderlich. Ein Netzwerk benediktinischer Gemeinschaften bringt die Hilfe direkt zu denen, die am meisten in Not sind.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paydirekt
  • Die Vorschulerziehung der Kinder auf den Philippinen ist der Schwesternkongregation ein besonderes Anliegen. Gerade für Kinder im Vorschulalter wollen die Schwestern durch alters- und kindgerechte Beschäftigungs- und Bildungsmaßnahmen die Voraussetzungen für einen gelingenden Start in der Grundschule schaffen. Deshalb betreiben sie zwei Vorschulen mit Kindergärten, in denen Kinder armer Landarbeiterfamilien lernen und reifen können. Die Vorschuleinrichtungen sind nach der Gründerin der Schwesternkon­gregation, Mutter Edel­traud Danner, benannt.

    Die Edeltraud Danner School in Davao City gehört zum Priorat und damit in den Zuständigkeitsbereich der ehemaligen Oberin vom Kloster Jakobsberg, Sr. Andrea Anito OSB. Im 10. Jahr ihres Bestehens ist die Schule durch staatliche Auflagen von der Schließung bedroht. Ein größeres Gebäude an einem größeren und sicheren Platz soll den Kindern besseren Schutz bieten. Sr. Andrea rechnet nach einer vorliegenden Planung mit Baukosten in Höhe von rd. 3,8 Mio. Philippinische Peso, das entspricht ungefähr 64.000,00 Euro, ein für philippinische Verhältnisse immenser Kostenbetrag.

    Dank erster Spenden konnte ein vorhandenes Grundstück für die Bebauung gerodet werden und am 08.08.2018 die feierliche Grundsteinlegung erfolgen. Aktuell werden die Rohbauarbeiten ausgeführt (siehe Foto).

    Mit Ihrer großzügigen Spende können Sie mit dazu beigetragen, dass Sr. Andreas Neubauvorhaben erfolgreich beendet werden kann und die in ihrer Obhut befindlichen Kinder auch weiterhin die Chance bekommen, später einmal ein besseres Leben zu führen.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante Paydirekt
  • Seit 2008 sind die Schwestern vom Eucharistischen König auf Einladung der Missionsbenediktiner von St. Ottilien auf dem Jakobsberg in Ockenheim anwesend, um gemeinsam mit den Mönchen vom Kloster Jakobsberg zu beten und zu arbeiten und so die geistliche und liturgische Ausstrahlung des Jakobsbergs mit­zuprägen. Ein Augenmerk richten die Schwestern auf die Seelsorge für ihre philippinischen Landsleute. An jedem dritten Sonntag eines Monats findet eine Heilige Messe auf dem Jakobsberg statt, die von einem eigens gegründeten philippinischen Chor mitgestaltet wird.

    Ein besonderes Anliegen der Schwestern ist die Unterstützung der Katechetenausbildung des St. Benedict Institute in Vigan City sowie der von der Kongregation getragenen Kindergärten und Vorschuleinrichtungen in Vigan City und Davao City auf den Philippinen. Ihre Gabe unterstützt die Arbeit der Schwestern auf dem Jakobsberg und auf den Philippinen.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante Paydirekt