Stiftung Lebenshilfe Mainz-Bingen

1. Zweck der Stiftung ist vornehmlich die Förderung von Maßnahmen, Angeboten und Einrichtungen der Lebenshilfe Mainz-Bingen die eine wirksame Lebenshilfe für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung aller Altersstufen und ihrer Familien bedeuten oder der Integration dienen. Dazu gehören auch -Ausbildung, Bildung, Betreuung, Wohnraum, Erholung, kulturelle, sportliche oder sonstige Betätigungen von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung - Aus- und Fortbildung von Eltern, Angehörigen, sowie anderen ehrenamtlich und hauptamtlich mit der Betreuung von geistig oder mehrfach behinderten Menschen befassten Personen. 2. Im Einzelfall ist auch eine Förderung anderer Einrichtungen und Maßnahmen im Sinne des§ 2 Abs. 1 außerhalb der Lebenshilfe möglich. 3. Die Stiftung fördert ebenfalls Maßnahmen, deren Ziel es ist, den Belangen von Menschen mit geistiger Behinderung in der Öffentlichkeit die erforderliche Beachtung zu verschaffen und eine positive Grundhaltung der Bevölkerung ihren Bedürfnissen gegenüber zu erlangen. 4. Zweck der Stiftung ist auch die Beschaffung von Mitteln zur Erhöhung des Stiftungskapitals. 5. Die Stiftung kann auch die Verwaltung unselbstständiger Stiftungen übernehmen, deren überwiegende Zwecke im Rahmen der, in dieser Satzung festgelegten Zwecke liegen.

  • MAINZ - Elfmal Jürgen Klopp. Auf Papier gebannt. Diese Kunstwerke gehören zur Auszeichnung mit dazu – und dürften sehr begehrt sein. Nicht nur beim Geehrten, sondern vor allem bei dessen Fans. Die Rede ist von den Grafiken, die dem Träger des Mainzer Medienpreises überreicht wurden. Jürgen Klopp wurde im Herbst mit dem Preis ausgezeichnet - und erhielt ebendiese großformatigen Porträts seiner selbst. Eine limitierte Stückzahl von elf Druckgrafiken, gefertigt von dem renommierten Künstler Cyrus Overbeck, wurde ihm überreicht. Eine davon hat das Gutenberg-Museum erhalten, eine die Universitätsmedizin. Die restlichen neun darf Jürgen Klopp behalten.

    Von einer hat sich der Kulttrainer jetzt getrennt: Das wertvolle Stück – Cyrus Overbeck gibt es mit einem Wert von bis zu 4000 Euro an – wird für einen guten Zweck verlost.

    Initiator der Aktion ist der bekannte Mainzer Unternehmer und Fastnachter Thomas Neger. Der nämlich ist mit Jürgen Klopp befreundet und konnte ihn von seiner Idee sogleich überzeugen: Thomas Neger will das Bild zugunsten der Stiftung Lebenshilfe Mainz-Bingen verlosen. Er selbst ist Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung, sie setzt sich für Menschen ein, die mit einer geistigen Behinderung oder Mehrfach-Behinderung ihren Alltag bewältigen müssen. Thomas Neger ist dabei auch ganz persönlich betroffen. Auch er ist Vater eines behinderten Sohnes.

     

    Insbesondere geht es ihm aktuell darum, den Menschen mit Behinderung mehr Zugang zur digitalen Welt zu ermöglichen, um ihnen mehr Chancen auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Somit soll einer der Wohnstätten der Lebenshilfe Mainz-Bingen jetzt kostenloses W-Lan Einzug halten. Allein für die Wohnstätte Nieder-Olm sei dafür ein fünfstelliger Betrag nötig, erklärt Thomas Neger. Auch Angebote wie musikalische Früherziehung, therapeutisches Reiten oder die Ausweitung von Ferienbetreuung hat die Stiftung im Blick.

     

    Wer mitmachen möchte, der überweist seine Spende, jede Spende ist ein Los, an das eigens eingerichtete Spendenkonto der Stiftung Lebenshilfe Mainz-Bingen bei der Pax-Bank Mainz, IBAN DE50 3706 0193 4004 0040 22, BIC GENODED1PAX. Als Stichwort „Jürgen Klopp“und unbedingt die eigenen Kontaktdaten angeben.

    Bereits 2.758,00 € (69 %) finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat