Rhein-Meeting e.V.

Gemeinnützlicher Verein verfolgt kirchliche und kulturelle Zwecken; veranstaltet jährlich das "Rhein-Meeting", eine kulturelle Veranstaltung im Maternus Haus, diesmal zum 5. mal, immer unter der Schirmherrschaft des Erzbischofs von Köln und des Europäischen Parlaments. 

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie nicht nur unser Meeting, sondern leisten gleichzeitig einen Beitrag dazu, unserer Kirche „ein Gesicht zu geben“ und sie als erfahrbaren Ort erleben zu lassen. Kirche sowie der persönliche Glaube an Christus können nur innerhalb einer Begegnung von Person zu Person erlebt werden. Deswegen verstehen wir unser Meeting nicht als Glaubenskongress, sondern als Ort der Begegnung, ein „Meeting“ eben.

An den drei Veranstaltungstagen sind in den vergangenen Jahren jeweils insgesamt zwischen 2.000 und 2.500 Besucher/innen gezählt worden, welche aus dem gesamten Bundesgebiet kamen, darüber hinaus etwa 20 % aus dem europäischen Ausland. Der Teilnehmeranteil von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist außergewöhnlich hoch (mehr als ein Drittel). Etwa 75 % der etwa 80 ehrenamtlichen Helfer/innen sind Schüler, Studenten und junge Erwachsene. Helfen Sie uns das Engagement von jungen Menschen in Kirche und Kultur zu ermöglichen!

  • Unter dem Titel „Ein denkendes Herz“ wird vom 22. bis 24. März 2019 im Kölner Maternushaus das sechste Rhein-Meeting stattfinden. In einer komplexer werdenden Welt stellt sich die Frage nach Gewissheit und Orientierung immer mehr. Wo finden wir die Kriterien zur Beurteilung all dessen, was uns begegnet? Ist es überhaupt und wie ist es möglich, selbstständig zu urteilen? Zum Rhein-Meeting 2019 haben wir Referenten eingeladen, die helfen können, die Zeit, in der wir leben, besser zu verstehen, und die bereit sind, ihre eigenen Urteilsmaßstäbe offen zu legen und zu teilen. Darunter auch die italienische Schriftstellerin Susanna Tamaro. In ihrem zuletzt auf Deutsch erschienen Essayband bezieht sie sich auf Etty Hillesum, die 1943 in Auschwitz umgebracht wurde, und in ihren Tagebüchern den Wunsch formuliert, „das denkende Herz der Baracke“ zu werden. Weitere Themen werden die Bedeutung der Politik, die Rolle der Digitalisierung, die Begegnung mit Flüchtlingen.

    Das Rhein-Meeting finanziert sich ausschließlich durch private Spenden (im Jahr 2017 zu 90 %). Deshalb sind wir dringend auf Ihre Spenden angewiesen, damit die Veranstaltung in dieser Form erhalten werden kann.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante Paydirekt
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante Mastercard
    • Bezahlvariante Visa