Domradio- und Medienstiftung

Aufgrund des großen Zuspruchs hat domradio.de sein Angebot stetig ausgebaut. "Wir verfügen über technisches und redaktionelles Wissen und eine mystagogische Regie. Das macht die Qualität unserer Übertragungen aus", sagt Ingo Brüggenjürgen, Chefredakteur des multimedialen Senders. Jeden Tag übertragt das domradio die Gottesdienste aus dem Kölner Dom in hochauflösender Qualität. Fernsehsender wie Bibel TV und EWTN übernehmen täglich das Signal und werten ihr Programm mit den Kölner Gottesdiensten auf.

Die domradio- und Medienstiftung unterstützt den Sender in dem Anliegen christliche Werte und christliche Kultur mit Hilfe moderner Medien zu verkünden und zu verbreiten.

In den Redaktionsräumen des Kölner Senders, der im Haus des Domforums direkt gegenüber des Westportals vom Kölner Dom seinen Standort hat, werden regelmäßig junge Redakteure geschult, werden Radio-, Fernseh-, und Onlinebeiträge produziert und das Programm des domradios gestaltet. "So bringen wir den Gläubigen das kirchliche Leben näher", betont Brüggenjürgen den Sendungsauftrag von domradio.de.

  • Die Teilnahme am sonntäglichen Gottesdienst ist für jeden Katholiken fromme Pflicht. Doch was tun, wenn dies nicht möglich ist? Aus gesundheitlichen Gründen oder anderen widrigen Umständen?

    Jeden Sonn- und Feiertag um zehn Uhr - werktags um acht - überträgt Domradio in Fernsehqualität die Gottesdienste live in Bild und Ton aus dem Kölner Dom auf seiner Internetseite domradio.de: Menschen auf der ganzen Welt können dann im Fernsehen, im Internet oder auf ihrem Smartphone die Dom-Gottesdienste mitfeiern. domradio.de bietet seit 2007 Gottesdienstübertragungen konsequent auch online an. "Wir wissen von vielen Internetzuschauern z.B. aus Südamerika, die extra früh aufstehen, um unseren Sonntagsgottesdiensten aus dem Kölner Dom zu folgen“, sagt Dompropst Gerd Bachner.

    Sechs hochauflösende HDTV-Kameras und 22 Mikrophone sorgen dabei für qualitätsvolle Bild- und Tonübertragung. Mit über 25.000 Euro aus Mitteln der domradio- und Medienstiftung wurden der Hochchor und das Kirchenschiff des Kölner Doms mit neuen Kameras ausgestattet. Eine Außenkamera liefert eine permanente Sicht auf die Kathedrale. Neben den Liveübertragungen in Bild und Ton können auf domradio.de die jeweilige Sonntagspredigt und der Sonntagsgottesdienst als Video abgerufen werden, auch den Ablauf und die Bibeltexte der liturgischen Feier findet man auf domradio.de.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift