Benediktinerinnen-Abtei Mariendonk

Seit über 100 Jahren ist die Abtei Mariendonk ein geistliches Zentrum am Niederrhein. Als Gemeinschaft von Frauen, die ihr Leben ganz auf Gott ausrichten wollen, leben wir nach der Ordensregel des Heiligen Benedikt von Nursia (um 480-547), mit deren Hilfe wir unserm Alltag mit Gebet, Arbeit und der Erschließung der Heiligen Schrift Gestalt geben. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Schriften der Kirchenväter, der Theologen der frühen Kirche. Diese theologischen und geistlichen Texte für das Leben als Christ in der heutigen Zeit fruchtbar zu machen - für uns, für suchende Menschen, für Wissenschaft und Liturgie -, sehen wir als unsere besondere Aufgabe. Überdies fertigen wir Paramente (Textilien für den kirchlichen Gebrauch) in Handarbeit und haben einen Hostienversand. Menschen auf der Suche nach Stille und geistlicher Orientierung bieten wir ein offenes Haus und Hilfe im Gespräch.

  • Es gibt im Bistum Aachen und am Niederrhein viele Kirchen. Große und kleine, kunstgeschichtlich wertvolle und solche, die in der Nachkriegszeit schnell gebaut wurden ohne große künstlerische Ambitionen romanische, gotische, barocke. Es gibt Kirchen, die von einer Gemeinde genutzt werden, solche, die aufgegeben oder umgenutzt wurden und solche, die in nächster Zeit umgenutzt werden. Haben wir nicht zu viele Kirchen in Deutschland? Lohnt es sich für die Sanierung einer Kirche noch Geld auszugeben?

    Kirchen und Kapellen sind in unserer auf Leistung und Effizienz gestimmten Gesellschaft Orte, die einen Platz freihalten, Orte der Leere und zugleich der potentiellen Begegnung mit Gott oder auch mit dem eigenen Leben. Wenn es solche Orte nicht mehr gäbe, wäre unsere Welt endgültig nur noch eindimensional. Die Gemeinschaft der Benediktinerinnen in der Abtei Mariendonk mit ihren 27 Mitgliedern zählt heute zu den großen Gemeinschaften in Deutschland. Sie ist sehr lebendig - es gab seit 2006 sechs ewige Professen - und sie zieht viele Menschen an, die einen Ort suchen, wo man still sein kann, nichts tun muss, sondern einfach vor Gott da sein darf und mitbeten kann.

    Wir missionieren nicht, wir zwingen niemanden zu beten, aber wir möchten Menschen sein, die für uns selbst und für andere einen Raum der Stille, des Nachdenkens und des Gebetes offenhalten. Dass dieser Raum angenommen wird, sehen wir an den vielen Wanderern und Radfahrern, die auf ihrem Weg in unserer Kirche und Krypta Halt machen für einen kurzen Moment der Ruhe und möglicherweise der Begegnung mit Gott.

    Menschen haben immer dafür gesorgt, dass Kirchen auch Orte der Schönheit sind, denn in ihnen wird der Schöpfer aller Schönheit verehrt. Die Abteikirche von Mariendonk ist schön, auch wenn sie kein kunstgeschichtliches Juwel ist, sie ist schön und wird noch schöner sein, wenn sie frisch gestrichen und renoviert ist. Die für die Renovierung veranschlagte Summe von 460.000 - 500.000 € können wir unmöglich allein zusammenbringen. Wir brauchen Ihre finanzielle Unterstützung!

    Mehr Informationen über unsre Gemeinschaft und Bilder von der Kirche finden Sie auf unsrer Homepage: Kirchenrenovierung Abtei Mariendonk

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift